So ermittelst Du die richtigen Keywords!

Die Basis bei der Optimierung Deiner Webpräsenz (Homepage oder Onlineshop) bildet die Auswahl Deiner Suchbegriffe (Keywords). Wobei es längst nicht mehr nur um reine Suchworte, sondern um Suchphrasen geht. Doch worauf solltest Du dabei achten? Was sind die richtigen und was die falschen Keywords.

Keyword Bild mit Scrabble Buchstaben

Wonach suchen Deine Kunden?

Das ist die zentrale Frage die Du Dir stellen solltest um Deine Keywords zu finden. Nehmen wir einmal an Du hast eine Psychotherapeutische Praxis und bietest eine „Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie“ an. Wenn Du nun glaubst, okay das biete ich an, das ist mein Keyword und so werde ich gefunden muss ich Dich enttäuschen. Das ist ein Fachbegriff danach wird ein betroffener Patient der Hilfe in seiner individuellen Problematik sucht nicht suchen, oder neudeutsch danach wird er nicht „googeln“. Bietest Du jedoch Alu Stahlfelgen an, dann kann genau dass, das richtige Keyword für Dich sein.

 

Mit anderen Worten Du musst Dich in die Lage Deines Kunden versetzen. Du musst seine Sprache kennen und ermitteln was Dein Wunschkunde in die Suchmaschine eingibt um Dich bzw. Deine Dienstleistung oder Dein Produkt zu finden. Und dabei solltest Du sehr genau überlegen, hinschauen und Dich mit Deinem Angebot, der Nachfrage und den Nachfragern auseinandersetzen. Es lohnt sich hier auf jeden Fall Zeit zu investieren denn alles Weitere baut hierauf auf und ist entscheidend für Deinen Erfolg mit Deiner Webpräsenz als verlängerter Arm Deiner Einkünfte.

Prüfe das Suchvolumen Deiner Keywords

Was nutzen Dir Keywords nach denen keiner oder kaum einer sucht. Es ist schlichtweg vergebene Liebesmühe, wenn Du Dich mit diesen weiter beschäftigst. Deswegen ist es wichtig nach der Findung der Keywords und Phrasen das jeweilige Suchvolumen zu prüfen. Welches Volumen Du aber letztlich für rentabel hältst liegt ganz an Deiner persönlichen Erwartung, Einschätzung oder Kalkulation.

Autor: Stefan Martin